Coronakrise und Regenbogen

Coronakrise und Regenbogen
aktuellste Infos (Stand 18.05.20)

Busse frühestens Sa 20. Juni

Coronakrise Handling Taizé:
Der Empfang von Taizé ist zunächst bis So 14.Juni geschlossen. Hier die Infos des Empfangs von Taizé.
Unsere Busse fahren wieder, wenn keine Gefährdung der Teilnehmer mehr vorliegt. Ein Indikator dafür ist, daß Taizé, Schulen und Kindergärten den Betrieb wieder aufgenommen haben und die Versammlungsverbote gelockert wurden.

Es sind die in Taizé vorgeschriebenen Hygienevorschriften einzuhalten.
Wir richten uns nach der Gesamtentwicklung u.a. auch nach der Öffnung von Schulen und Kindergärten und anderen Regelungen des Bundes, der Länder und von Taizé selber.
 

Vorschlag zum Prozedere für geplante Gruppenreisen nach Taizé 2020:

Liebe Gruppenleiter,


uns ist bewußt: 2020 ist alles etwas "anders".
Das Folgende ist ein Versuch, dem Ernst der Lage gerecht zu werden, unsere Teilnehmer zu schützen, gleichzeitig aber auch Gruppenleitern angemeldeter Gruppen einen gangbaren Weg vorzuschlagen, wie mit der Krise umgegangen werden könnte.

Sowohl Regierungen, Kultusministerien, kirchliche Organisationen als auch Taizé und wir selber haben keine Patentlösung oder Erfahrungswerte im Umgang mit solchen Pandemien. Alle Vorschläge sind ein Versuch des Krisenmanagments. 

Wir möchten Ihnen und Ihrer Gruppe deshalb Hilfestellung beim weiteren Vorgehen mit der Planung Ihrer Taizé-Gruppenreise geben.

A) Zunächst die objektiven Gegebenheiten und staatlichen Vorgaben:

1. Taizé ist geschlossen bis So 14. Juni ggf länger. Hier die Infoseite von Taizé: http://taize.fr/de_article27502.html

2. Reisewarnung des Auswärtigen Amtes bis 14. Juni soll ab 15. Juni aufgehobenh und durch "Reisehinweise" ersetzt werden.
https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in das Ausland wird bis 14. Juni 2020 gewarnt...
Hauptbegründung: es ist nicht sichergestellt, daß man wieder nach Deutschland zurückkehren kann, weil Airlines evt nicht "arbeiten"....
Hier ist zu sagen, daß für Busreisen nach Taizé im Gegensatz zu Flugreisen, von denen hier gesprochen wird, die Rückholung aus Taizé mit dem Bus gesichert ist, solange der Französische Staat solche Busreisen zuläßt.
Wir richten uns aber in jedem Fall nach den Vorgaben von Taizé.

Diese Reisewarnung soll laut Außenminister Heiko Maas ab 15. Juni durch differenzierte Reisehinweise ersetzt werden (Meldung Tagesschau App vom 18.5.20)


3. Französischer Staat:

die Regelungen des Französischen Staates werden bereits in Punkt 1 von Taizé selber berücksichtigt.
Auch Regenbogen richtet sich nach diesen Vorgaben.
 

B) Mögliches Prozedere für Gruppen, die mit Regenbogen anreisen möchten.

1. nicht fest angemeldete Gruppen:

es besteht für Gruppen, die nicht fest bei uns angemeldet sind keinerlei Verpflichtung zu reisen oder zu bezahlen.
Es bestehen keinerlei Stornogebühren.

1a) alle Gruppen ab 15. Juni 2020:

 

sinnvolle vorgeschlagene Entscheidungsfrist: 3 Wochen vor Abreise

1b) alle Gruppen ab Juli 2020:
sinnvolle vorgeschlagene Entscheidungsfrist:  wie seit Jahren üblich: 4 Wochen vor Abreise

Niemand kann im die Zukunft schauen. Wir und andere offizielle Stellen rechnen damit, daß in drei Monaten, also Anfang Juli, der Höhepunkt der Pandemie überschritten ist, Corona bereits abgeflaut ist und Mitteleuropa dann hoffentlich wieder zu einer dann möglichen  "Normalität" zurückgekehrt sein wird.  

Mit der 4 wöchigen Entscheidungsfrist (die übrigens dem "normalen" Vorgehen/Prozedere außerhalb von Corona-Zeiten seit jeher entspricht) haben Gruppen ab Juli 3 Monate Zeit, Gruppen ab August 4 Monate, ab September 5 Monate usw.

Wir halten das für einen guten und gangbaren Weg.
Bitte melden Sie sich jederzeit gerne bei uns mit allen Fragen, Ideen und Vorschlägen: wegen Kurzarbeit am besten per Email.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Andreas Lung und das Regenbogen-Team